sayang.gmbh gewinnt Ausschreibung für neues Wissensportal des Kompetenzzentrums für Ernährung – KErn Bayern

Die Content-Marketing-Agentur sayang.gmbh freut sich über ein neues, spannendes Projekt: Die technische Entwicklung für das neue „Wissensportal Ernährung – Ernährungsradar“, das vom bayerischen Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) in Kooperation mit der Universität Bayreuth und der Akademie für Neue Medien (Bildungswerk) e.V. entwickelt wird.

Das Portal, dessen Livegang für Sommer 2022 geplant ist, wird sich als digitales Medienzentrum in einem zentralen Bereich an Journalisten und andere Multiplikatoren wenden. So soll ein „Food Science Media Center“ als Anlaufstelle für Ernährungsinformationen entstehen. Darüber hinaus will der Ernährungsradar Experten und Wissenschaftler vernetzen sowie Wissen für Ernährungsfachkräfte, Studierende und interessierte Nutzer bereitstellen. Dazu gehören auch leicht zugängliche Spiele und Erklärvideos.

Prägnanter Claim: „Ernährungsradar: Hier sind die Fakten.“

Das vom KErn entwickelte Motto der Seite hebt die fachliche Kompetenz der Projektpartner hervor: „Wir wollen mit Ernährungsmythen aufräumen, Trends und Debatten aufgreifen und vor allem den Medien im stressigen Redaktionsalltag helfen, an den tatsächlichen Stand der Forschung zu kommen“, sagt Christine Röger, die das Projekt leitet. „Das Gebiet ist riesig, daher bieten wir mit dem Portal einen Wegweiser an. Nach dem Online-Gang 2022 planen wir in der nächsten Ausbaustufe des Ernährungsradars auch Kurse oder Lernangebote für Fachkräfte und besonders interessierte Nutzergruppen wie Schwangere oder Senioren.”

Technologie und Content als Einheit

„Wir haben uns für die sayang.gmbh entschieden, weil uns ihr Ansatz überzeugt, Technologie und Content als Einheit zu sehen”, sagt Johanna Bayer, Wissenschaftsjournalistin und im Team zuständig für Konzept und Redaktion des Portals am KErn. „Uns war es wichtig, dass der Partner als Agentur tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von Journalisten und Redaktionen sowie Expertise in der Erstellung von zielgruppenorientierten digitalen Inhalten mitbringt.”

Karsten Lohmeyer, Co-Gründer und Geschäftsführer der sayang.gmbh
Karsten Lohmeyer, Co-Gründer und Geschäftsführer der sayang.gmbh

„Als wir Anfang 2021 von diesem Projekt mit dem Claim ‚Hier sind die Fakten‘ hörten, waren wir sofort begeistert”, sagt Karsten Lohmeyer, Co-Gründer und Geschäftsführer der sayang.gmbh. „Es ist an der Zeit, das Konzept eines digitalen Science Media Centers für Ernährungsthemen in der deutschen Medienlandschaft zu verankern. Als ausgebildeter Journalist weiß ich sehr gut, wie aufwändig eine Recherche insbesondere im Ernährungsbereich sein kann. Eine Plattform, die wissenschaftlich fundiert, aber mithilfe verständlicher Sprache Quellen und Ansprechpartner zentral vereint, ist genau das, was die deutschen Medien brauchen.”

Entwicklung mit WordPress

Die sayang.gmbh wird das Portal auf Basis des Content-Management-Systems WordPress entwickeln und arbeitet dabei mit ihrem Technologie-Partner nordiek.net zusammen. Der Projektvertrag geht zunächst über eine Laufzeit von 27 Monaten und sieht einen Livegang der Plattform als „Minimum Viable Product” (MVP) im Juli 2022 vor. Der Auftrag umfasst auch Projektmanagement, strategische Beratung und Schulungen, zum Beispiel für die Suchmaschinenoptimierung.

Über die sayang.gmbh

Die sayang.gmbh ist eine digitale Content-Marketing-Agentur, die sich auf die digitale Transformation von Kommunikation und Marketing spezialisiert hat, Kommunikations- und Marketingstrategien entwickelt und digitale Newsrooms inklusive Social Media operativ umsetzt. Zu den Kunden der von Stephan Goldmann und Karsten Lohmeyer gegründeten Remote-Agentur gehören der ADAC, die Messe München, der Pumpenhersteller KSB und weitere Unternehmen.

Über das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn)

Das KErn ist eine Behörde im Geschäftsbereich des bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) und angebunden an die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL). Das KErn hat die Aufgabe, den Austausch zwischen wissenschaftsbasierter und interdisziplinärer Forschung, Ernährungswirtschaft/Produktion sowie Multiplikatoren und Dienstleistern im Wissenstransfer zu fördern. Ziel ist es, den Informationsfluss zwischen allen beteiligten Gruppen zu erleichtern und das aktuelle Wissen rasch in die Praxis zu überführen. Mehr zum Projekt Ernährungsradar unter https://www.kern.bayern.de/wissenschaft/262070/index.php