Return on Investment und Return on Ad Spend im Content Marketing

Bei der Erfolgsmessung von Content-Marketing-Maßnahmen helfen zwei Kennzahlen: Return on Investment (ROI) und Return on Ad Spent (ROAS). Defininition, Berechnung und eine kostenlose Vorlage zur Berechnung von ROI und ROAS finden Sie hier.


Inhalt:


Wir als Content-Marketing-Agentur werden häufig gefragt:
„Was bringt mir das denn alles?“, „Wann habe ich mit Content Marketing Erfolg?“ und „Woran erkenne ich, was mir meine Maßnahmen bringen?“

Das sind legitime Fragen, die sich ein Unternehmen zu seinen Marketing und damit auch Content-Marketing-Maßnahmen stellen sollte. Nur so kann Ihr Budget auch richtig verteilt werden. Zudem ist es auch aus menschlicher Sicht immer gut zu wissen, was man mit seinen Bemühungen erreicht hat und ob man wirklich auf die großen Unternehmensziele hinarbeitet.

Wie genau messe ich die Erfolge meiner Content-Marketing-Maßnahmen?

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen ROI und ROAS genauer erläutern, denn diese beiden Zahlen ermöglichen es Ihnen abzuschätzen, in welche Maßnahmen Sie investieren sollen und wo Sie noch Verbesserungspotential haben.

Falls Sie die Kennzahlen bereits kennen und einfach Zeit sparen wollen, können Sie sich hier unsere praktische und kostenlose Vorlage zur Berechnung von ROI und ROAS herunterladen.

Definition: Was genau ist der ROI?

Kurz gesagt beschreibt der Return on Investment (ROI) das Verhältnis zwischen Gewinn und Aufwänden. Das Ergebnis hilft Unternehmen, die eigenen Investitionen zu bewerten und zu überprüfen, wie rentabel die getroffenen Maßnahmen sind. Man versucht also, die Rendite des eingesetzten Kapitals zu ermitteln.

Berechnung des ROI

Bei der Berechnung des Return on Investment erhalten Sie den Prozentwert Ihres Gewinns, den Sie mit dem Umsatz generieren. Die Formel zur Berechnung lautet wie folgt:

ROI
= Umsatzrentabilität * Kapitalumschlag * 100 %
= (Gewinn/Umsatz) * (Umsatz/investiertes Kapital) * 100 %

Die Kennzahlen des ROI

Wie sie sehen benötigen Sie für diese Formel ein paar Kennzahlen, damit Sie den richtigen ROI berechnen können. Hier noch einmal kurz erklärt, was genau hinter diesen Kennzahlen steckt.

  • Ihr Umsatz: Alle Einnahmen Ihres Unternehmens
  • Der Gewinn: Der Restbetrag, der nach Abzug aller Ausgaben von Ihrem Umsatz übrig bleibt.
  • Investiertes Kapital: Gesamte Kosten des Investments
  • Die Umsatzrentabilität: Beschreibt das Verhältnis zwischen dem Umsatz und dem Gewinn und zeigt, wie rentabel der Vertrieb arbeitet
  • Der Kapitalumschlag: Zeigt das Verhältnis zwischen dem investierten Kapital und dem Umsatz.

Sobald Sie die Werte dieser Kennzahlen kennen, können Sie diese in die Formel einsetzen und Ihren ROI berechnen. Besonders der Vertrieb arbeitet mit dem Return on Investment, um die getätigten Investition zu bewerten zu können. Aber auch im Marketing kann Ihnen diese Kennzahl helfen, Ihre Maßnahmen und den damit getätigten Invest einzuschätzen.

Ein ROI-Beispiel

Hier ein Beispiel zur Berechnung des ROI eines fiktiven Unternehmens. Das Unternehmen schaltet neue Werbemaßnahmen und investiert dabei insgesamt 100.000 Euro Werbeetat. Das investierte Kapital umfasst hier nicht nur die Ausgaben für die Werbeanzeigen, sondern auch die Kosten für Personal, Erstellung der benötigten Materialien etc. Also wirklich alle Kosten für die Umsetzung dieser Werbemaßnahmen.

Mit diesem Einsatz konnte das Unternehmen einen Umsatz von 50.000 Euro erzielen. Nach Abzug der Ausgaben erwirtschaftet das Unternehmen einen Gewinn von 30.000 Euro.

Nun berechnen wir den Return diese Investments dieser Werbekampagnen:

ROI = (30.000/50.000)(50.000/100.000)100%
ROI = 30%

Was bedeutet das nun für das Unternehmen?

Bei einem ROI von 30 % erwirtschaftet das Unternehmen mit jeden umgesetzten Euro 30 Cent Gewinn. Sollte der Umsatz trotz Investment gleich bleiben, sinkt der ROI auf null. Im Falle, dass der Umsatz sogar sinkt, kann auch eine negativer ROI entstehen.

Welche Vorteile bringt mir die Berechnung des ROI?

Mithilfe des ROI können Sie vorab Ihr Investment besser planen und steuern. Sie wissen genau, mit welchem investierten Kapital Sie noch Gewinn erzielen können und somit wirtschaftlich bleiben. Im Marketingbereich hilft es Ihnen, die Werbekampagnen und deren Effizienz zu messen. Damit können Sie vorab besser Ihr eingesetztes Werbebudget planen und erkennen auch, welche Maßnahmen nicht rentabel waren.

Der ROI hilft Ihnen also, …

  • bei der Entscheidung, ob sich eine Investition lohnt.
  • festzustellen, wie rentabel die Investition ist.

Im Marketingbereich möchten Sie aber nicht nur wissen, wie rentabel das gesamte Werbe-Investment ist. Sie möchten auch verstehen wie effizient Ihre einzelnen Werbekampagnen sind. Hierbei hilft Ihnen die Kennzahl ROAS.

Was ist ROAS?

Diese Abkürzung steht für “Return on Ad Spend”. Damit berechnen Sie den erwirtschafteten Gewinn pro Werbeausgabe. Der errechnete ROAS ist ein Teil des ROI und hilft Ihnen Ihre Werbekampagnen zu bewerten und auch zu vergleichen. Während Sie also mit dem ROI besser einschätzen können, in welche Marketing- und Vertriebswege, Tools und Fortbildungen Sie Ihr Geld investieren sollten, geht der ROAS eine Ebene tiefer.

Er zeigt Ihnen konkret, welchen Gewinn Sie mit Ihrem eingesetzten Werbebudget für Ihre Werbekampagnen erzielen. Da beim ROAS die Gewinnspanne insgesamt sowie das Gesamtkapital keine Rolle spielen, kann es sein, dass der ROI zwar negativ aber der ROAS-Wert positiv ist. Daher muss man hier klar unterscheiden.

Wie berechne ich ROAS?

Die Berechnung des ROAS ist etwas übersichtlicher als die des ROI:

ROAS =
(Umsatz – Betriebsausgaben) / Werbeausgaben x 100

Wie beim ROI müssen Sie zunächst wissen, welchen Gewinn Sie mit der Kampagne erzielen konnten. Hierfür ziehen Sie vom generierten Umsatz die Betriebsausgaben ab. Danach können Sie das Verhältnis des Gewinns zu den tatsächlichen Werbeausgaben berechnen. Daraufhin müssen Sie es nur noch mit 100 multiplizieren und erhalten dann den Wert Ihres ROAS in Prozent.

Ein ROAS Beispiel

Um diese Formel zu veranschaulichen, hier ein kurzes Beispiel. Ihr Unternehmen generierte 100.000 Euro Umsatz und hatte dabei 50.000 Euro Betriebskosten zu tragen. Um Ihre Produkte zu bewerben, haben Sie 20.000 Euro in Werbeanzeigen investiert. Damit ergibt sich folgende Berechnung:

ROAS= (100.000 € – 50.000€) / 20.000€ * 100
ROAS = 250%

Der Return Ihres Ad Spends liegt also bei 250 %. Das heißt dass Sie für jeden investierten Euro 2,50 Euro Gewinn machen. Grundsätzlich gilt, je höher der ROAS, desto effizienter ist Ihre Werbekampagne.

Allerdings sollten Sie bedenken, dass nicht jede Werbeanzeige das Ziel hat, einen Verkauf zu generieren. Manche Kampagnen dienen dazu, die Awareness Ihrer Marke oder die Reichweite Ihres Content zu erhöhen. Dies sollten Sie immer beim Vergleich und beim Bewerten einer Kampagne bedenken.

Was sind die Vorteile des ROAS?

Mithilfe des ROAS-Wert wissen Sie ganz genau, welche Anzeige Ihnen wie viel Umsatz bringt. Werbeplattformen zeigen ihnen zwar viele Kennzahlen, die Ihnen auch helfen die einzelnen Anzeigen kurzfristig zu bewerten und zu optimieren. Allerdings wissen Sie dann noch nicht, welchen Umsatz Ihre Anzeige bringt.

Diese Kennzahlen beschreiben nur die grundsätzliche Performance der Anzeige. Mithilfe des Conversion Trackings könne Sie zwar den Wert der einzelnen Konversionen ermitteln, allerdings wird es besonders bei unterschiedlichen Conversion-Werten schwierig, eine konkrete Aussage zu treffen.

Durch die Ermittlung des ROAS können Sie einschätzen, welche Umsätze Ihre Kampagne liefert. Sollte eine Kampagne keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen, hilft es Ihnen zu entscheiden, ob Sie diese Kampagne optimieren oder beenden.

Der ROAS hilft Ihnen also, …

  • den wirtschaftlichen Erfolg Ihrer Werbekampagne einzuschätzen
  • eine Entscheidung zu treffen, welche Kampagne optimiert oder eingestellt

… werden sollten.

Zeit Sparen und unsere Vorlage nutzen!

Es klingt erst einmal mühselig, Zeit für die Berechnung dieser Kennzahlen zu investieren. Doch die Vorteile zeigen, es lohnt sich. Damit Sie nicht zu viel Zeit und damit Geld in die Berechnung des ROI und des ROAS stecken müssen, haben wir Ihnen eine Excel-Vorlage erstellt. Hier können Sie ganz einfach Ihren ROI sowie den ROAS Ihrer Werbekampagne berechnen.

Wer sich gerne die Vorlage in Google Sheets ansehen möchte und sie von dort kopieren mag, klickt hier:

Die Execl-Vorlage können Sie hier herunterladen – ohne Angabe von E-Mail oder ähnliches. Einfach klicken und laden:

Gerne können Sie sich bei Fragen zu diesem Thema auch direkt an uns wenden!