3 Gründe, warum sich Hashtags bei Facebook lohnen

Auf Facebook haben sie nie wirklich abgehoben: Hashtags. So exzessiv sie auf Twitter oder TikTok genutzt werden und wichtige wie virale Themen hervorheben, so naiv wirken Hashtags fast schon wieder auf Facebook. Dabei kann mit der richtigen Hashtag-Strategie auch auf Facebook die Reichweite erhöht und die gewünschte Zielgruppe gezielt angesprochen werden.

Was Hashtags bewirken und warum sie auch für Facebook wieder relevant sind, erfahrt ihr in diesem Artikel!

Warum Hashtags wichtig sind für Reichweitensteigerung

Soziale Netzwerke nutzen Hashtags zu Kategorisierung von Inhalten. Bei Instagram kann man Hashtags folgen und bekommt Inhalte zu genau diesen Hashtags im Feed angezeigt. Auch TikTok bietet eine hashtagbasierte Suche an, der Bereich „Entdecken“ wird ebenfalls mithilfe von Hashtags strukturiert. Kurz: All diese Social Networks nutzen Hashtags, um Inhalten unterschiedlichen Themenbereichen zuzuordnen und dem User genau die für ihn interessanten Inhalte auszuspielen. 

Ein weiterer Punkt: Zur Kategorisierung von Inhalten kommt natürlich noch der Community-Gedanke. Personen- oder Interessensgruppen nutzen Hashtags für den Austausch und machen so ihre Zugehörigkeit deutlich. 

Bei Facebook war die Hashtag-Funktion bislang „totgeglaubt”, so richtig haben sie sich nie auf diesem Social Network – und doch feiern sie jetzt ausgerechnet hier ihr Comeback. Wir verraten dir, warum Hashtags bei Facebook eine gute Idee sind.

3 Gründe, warum Hashtags bei Facebook funktionieren

1. Facebook bietet automatisch Vorschläge für Hashtags an

Ein signifikantes Argument sind die Auto-Vorschläge von weiteren Hashtags. Das beweist, dass Facebook seine Hashtag-Funktion wieder stärker aktivieren will und die Hashtag-Nutzung seiner User unterstützen möchte. Vor einigen Wochen hat Facebook seine User, die einen Beitrag für Business-Seiten erstellen wollten, daran erinnert, Hashtags zu nutzen. Auch das ist ein Zeichen, dass Facebook große Pläne mit Hashtags hat. Einziges Manko: Die Erinnerung ist noch keine Garantie dafür, dass Facebook-User eine Hashtag-Strategie auch umsetzen und sich die neue Funktion durchsetzt. 

2. Überall dort wo geshoppt wird, sind Hashtags Reichweiten-Lieferant

Andere Kanäle machen es vor: Instagram sowie Pinterest haben ein Shop-Feature. Dadurch können Produkte ganz einfach in Beiträgen oder anderen Formate verlinkt beziehungsweise vertaggt werden. Für den User macht es das einfacher, Produkte schnell online zu kaufen. Instagram wie Pinterest nutzen Hashtags, um Inhalte zu kategorisieren. Überall dort, wo Lifestyle und Fashion sowie Online-Shopping beliebte Themen sind, sind unsere Hashtags auch nicht weit. Und: Auch Facebook bietet das Shop-Feature an. Wenn das kein Grund ist, warum Hashtags für die Plattform wieder relevanter werden?

3. First Mover werden mit Reichweite belohnt

Bringen Hashtags auf Facebook wirklich was? Ob Hashtags einem bei Facebook Erfolge bringen, lässt sich nur auf einem Weg herausfinden: ausprobieren! Ein Test von (wieder entdeckten) Funktionen lohnt sich. Denn nur so kann man herausfinden, ob Hashtags für deine Zielgruppe auf Facebook interessant sind. Außerdem belohnen Plattformen wie Facebook First Mover mit Reichweite. Sollte Facebook die Hashtag-Funktion also weiter vorantreiben und neue Features entwickeln wollen, stehen die Chancen gut, dass Wagemutige für ihre Nutzung der neuen Funktion über Reichweite freuen dürfen. 

Ein erfolgversprechendes Beispiel ist das Feature Reels auf Instagram. Wer dieses Format nutzt, bekommt aktuell noch deutlich mehr Reichweite auf Instagram, als für einen Bild- oder Video-Post. 

Fazit: Facebook ist sicherlich bei der Nutzung von Hashtags noch lange nicht mit Instagram zu vergleichen. Allerdings sprechen die 3 Gründe dafür, Hashtags gezielt auch auf Facebook auszuprobieren. Es lohnt sich, hier dranzubleiben und weitere Trends zu verfolgen. Es bleibt also spannend, welche neuen Ideen Facebook entwickeln wird.

Julia Schmidbauer

Julia ist die Head of Operations und die Chief Happiness Officer der sayang.gmbh. Sie weiß, wie zufriedene Mitarbeiter reibungslos und wertschöpfend zusammenarbeiten.
Mehr zu Julia Schmidbauer